Stadionzeitung SVL – SSV Mühlhausen II

Liebe Zuschauer,

viel los beim SVL! So kann es vorkommen, dass die Stadt Fröndenberg anruft, ob wir nicht bei der Musiknacht einen Stand machen wollen (wollen wir, „non olet“ wie der Lateiner sagt) und gleichzeitig findet ein riesiges Jugendturnier in der Ruhrkampfbahn statt. Zwar ist inzwischen viel Ausstattung da, aber alles hat seine Grenzen. Doch im Dorf hilft man sich und so dauerte es nicht lang, bis Pavillon, Schützenfestgarnitur, Kühlschrank und Co organisiert waren. Danke an Manuel Heckmann und den Schützenverein!

Warum machen wir das eigentlich alles? Geht es um „die Entwicklung des Fußballs“? Ganz sicher irgendwie auch, vielmehr hat ein Verein aber eine gesellschaftliche Bedeutung, denn er liefert mindestens Gesprächsstoff, Treffpunkt, Veranstaltungsrahmen und Gelegenheit für alle, die gern etwas mit anderen Menschen machen. Und sei es, ihnen beim Sport zuzugucken. Dabei darf er sich natülich nicht zu wichtig nehmen, aber die Rolle als „Eventanbieter“ der im Wettbewerb mit anderen steht müssen wir schon annenhmen. Und dazu gehören auch die digitalen Medien. Hier sind wir seit Neuestem aktiver als in der Vergangenheit. Die SVL-App, eine Newsservice, Push-Notifications, eine elektronische Lösung zur Findung Freiwilliger für alles Mögliche und das alles verdrahtet mit Facebook und Instagram, so geht das heute.

Schauen Sie doch mal auf www.sv-langschede.de vorbei, wir bemühen uns um regelmäßige News und spannende Inhalte. Auch dafür braucht man natürlich jemanden, der das kann und sich darum kümmert. Cristiano und Philipp heißen die beiden und werden demnächst auf der Vorstandsseite mit aufgeführt. „Pecunia non olet“ (Geld stinkt nicht) heißt der eingangs erwähnte Spruch vollständig. Damit schaffen wir Ausstattung an, renovieren nach und nach Vereinsheim und Außengelände. Dafür und damit für den Verein machen wir das alles. Also für einen verdammt guten Zweck!