Vorwort: “Liebe Zuschauer!
was war das für eine Fußballwoche! Da schlagen die Bayern Rom haushoch, Dortmund gewinnt mal wieder überzeugend, Leverkusen souverän und Schalke mit dem fast schon typischen Spannungsbogen. So interessant kann unser Sport sein, es geht auf und ab. Noch vor wenigen Jahren wurde der deutsche Fußball totgesagt, heute orientieren sich Fußballnationen wie Brasilien an unserem Vorbild. Heute, im Erfolgt erinnern sich nur noch wenige an den holprigen Weg dorthin, an die Rückschläge, an die ganzen Zweifler, heute ist „alles gut“. Doch der Weg dahin war steinig und schwer, schwierig zu gehen und erforderte Durchhaltewillen und einen starken Glauben an Konzept und Spieler.
Auch der SVL geht seinen eigenen Weg. Wir setzen auf junge Spieler, wenn jemand zu uns kommt. Wir möchten, dass nicht nur die 1. Mannschaft erfolgreich spielt sondern auch die 2. und die 3.. Alle mit unterschiedlichem Aufwand, aber alle auch ohne den „gekauften Erfolg“. Das können wir uns nicht nur nicht leisten, das wollen wir auch nicht.
Klar gibt es da schon einmal Rückschläge, Phasen die schwierig sind. Bei der 1. Mannschaft haben wir nicht damit gerechnet, dass sie nach einigen Spieltagen in der unteren Tabellenhälfte steht. Das ist jetzt aber so.
Auch bei der Zweiten hatten wir auf eine „ruhige Saison“ gehofft. Auch hier scheint sich anzudeuten, dass es schwierig werden kann. Wobei beide Mannschaften mit reichlich Talent gesegnet sind und von gut ausgebildeten und motivierten Trainerteams geführt werden.
Ist jetzt alles falsch? Nein, gar nicht. Falsch wäre, jetzt alles in Frage zu stellen. Das tun wir nicht sondern bleiben auf dem eingeschlagenen Weg und lassen uns auch von Kritikern und „das habe ich kommen sehen“-Propheten nicht verunsichern.
Wir machen weiter, arbeiten mit Spaß und Freude und bleiben auf unserem Weg.
Und dabei brauchen wir Sie, liebe Zuschauer und Freunde des Vereins. Wir können jede helfende Hand gebrauchen. Für die Jugend, als Betreuer, bei der anstehenden Hallenstadtmeisterschaft, hinter dem Tresen und natürlich an der Linie, sonntags. Helfen Sie uns, machen Sie mit. Es macht Spaß mit einer großen Gruppe an etwas Gemeinsamem zu arbeiten.
Wir wünschen uns am Sonntag tolle Spiele und Ihnen ein wunderbares Wochenende!”

Zum Öffnen der kompletten Stadionzeitung, bitte auf das Titelbild klicken:
Stadionzeitung SVL-SG Alemannia Scharnhorst 26.10.14