Die Presse ist voll von den verschiedenen Lockerungen und alle gesellschaftlichen Bereiche überlegen sich aktuell Konzepte, wie sie mit den verschiedenen Auflagen umgehen. So auch der SVL.

Wichtig: Stadt und der DFB

Doch woran sich orientieren? Woher kommt der Input? Erster Ansprechpartner ist ganz klar die Stadt Fröndenberg, Sie kann bestimmen, ob die Anlagen wieder genutzt werden dürfen und über das Ordnungsamt auch die Einhaltung von Regeln überwachen. Daher sind wir mit der Stadt in einem sehr häufigen und ausgesprochen konstruktiven Austausch.

Sobald es um sportliche Inhalte geht wird es unübersichtlicher: FLVW, WfV, Stadtsportbund, Kreissportbund, DFB, DOSB … das sind viele. Wenn man sich aber mit den verschiedenen Veröffentlichungen beschäftigt, dann verweist das Land auf den DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund). Dieser Verband ist seiner Aufgabe nachgekommen und hat “Zehn Leitplanken” definiert.

DOSB: Zehn Leitplanken

Dazu schreiben sie:

…. Die Sportministerkonferenz der Länder hat am 28. April in ihrem Beschluss die 10 DOSB-Leitplanken und die Übergangs-Regeln der Fachverbände als Grundlagen für einen Wiedereinstieg in das vereinsbasierte Sporttreiben in Deutschland anerkannt. Im ersten Schritt soll dabei ausschließlich mit Freiluftaktivitäten gestartet werden. (…).  Unabhängig von diesen geschaffenen Grundlagen für den Wiedereinstieg in das vereinsbasierte Sporttreiben haben allein die jeweils zuständigen Länderministerien und Kommunen das Recht, die geltenden Verordnungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie zu lockern. Ohne „grünes Licht“ von der Politik ist vereinsbasiertes Sporttreiben im Verein nicht möglich. Wenn die erhoffte Lockerung kommt, wird es eine Aufgabe der Verantwortungsträger*innen vor Ort und in den Vereinen sein, jeweils passende Konzepte zur Einhaltung der genannten Grundlagen zu entwickeln. …

Quelle: https://www.dosb.de/medien-service/coronavirus/sportartspezifische-uebergangsregeln/?Leitplanken=

Konkret: Fußball

So, damit sind wir dran. Unser Fachverband ist der DFB. Vom DFB gibt es eine Broschüre zu den Corona-angepassten Trainingsmaßnahmen. Diese sieht Passübungen vor, sodass wir auch solche Übungsformen in die Trainingsarbeit einschließen.

Wir hatten in den vergangenen Tagen bereits Konzepte entwickelt, der Stadt vorgelegt und dieses nun noch einmal mit den beiden genannten Papieren abgeglichen.

SVL Hygieneregeln

Und nun?

Aber: es geht erst wirklich wieder los, wenn wir die Ruhrkampfbahn für die Benutzung freigeben.

Der Vorstand des SV Langschede